going vegan. (Part one)

Minimalism, minimalistic kitchen

Juhuu!

Es ist endlich so weit! Heute erzähle ich dir von einem neuen Schritt zum nachhaltigeren Leben, den ich vor etwa zwei Monaten gegangen bin. Hier im Part one geht es erstmal um meine Entwicklung zur Veganerin, nähstes Mal spreche ich darüber, wie es mir damit jetzt geht.  (Ursprünglich sollten keine zwei Beiträge daraus werden, aber ich hab wohl einfach zu viel zu sagen…)

crumbling

Minimalism, minimalistic kitchen

Huhu du vor dem Display!

Ich sitze hier am Schreibtisch und höre irgendeine Frühlingsplaylist. Draußen scheint die Sonne, Vögel zwitschern, mein Zimmer ist ordentlich und ich habe gerade meinen Smoothie leer getrunken. Und jetzt? Jetzt schreibe ich einen neuen Beitrag, einen über Essen, endlich mal wieder. In meiner Instagram Story geht es schließlich seit einiger Zeit um gar nichts anderes mehr haha. Also los, krümeln wir.

Gemüse retten und Leitungswasser

Minimalism, minimalistic kitchen

Huhu meine liebe Leserin, mein lieber Leser.

Hast du dich schon mal gewundert, warum alle Salatgurken im Gemüseregal des Supermarkts so unglaublich gerade sind? Oder alle Kartoffeln etwa gleich groß? Das ist kein Zufall und leider auch alles andere als natürlich… Vielleicht kennst du die Wahrheit schon, vielleicht nicht: unser Gemüse und Obst wird sorgfältig sortiert, bevor es bei uns im Laden landet. Und mit sortiert meine ich nicht, dass Karotten und Gurken in unterschiedliche Kisten kommen…

matschig aber lecker

Minimalism, minimalistic kitchen

Hallo meine liebe Leserin oder, falls du einer meiner, wie ich mal schätze wenigen, männlichen Leser bist, hallo mein lieber Leser.

Weil ich dir im letzten Minimalism Post von meiner simple kitchen vorgeschwärmt habe und das letzte Rezept schon viel zu lange her ist, will ich dir heute meine beiden Lieblingsmatschepampen vorstellen. Klingt erst mal nicht so, ist aber heaven on earth, versprochen! Und nein, hier folgt kein Porridge Rezept…

simple kitchen

Minimalism, minimalistic kitchen

Hallo du!

Vielleicht ist es dir schon aufgefallen, ich habe ein bisschen umsortiert auf meinem Blog. Ich habe bemerkt, dass eigentlich alles in meinem Leben mit pure Happiness zusammenhängt und deswegen diese Kategorie bald überlaufen wird. Also ist das Essen zum Minimalismus umgezogen, das passt sowieso besser. Soweit so gut. Heute geht es also um eine minimalistische Ernährung oder, weil das irgendwie weniger unsexy klingt: um eine simple kitchen. 

Salat

Minimalism, minimalistic kitchen

Huhu!

Nachdem wir glücklicherweise nochmal einen richtig goldenen Herbst bekommen, habe ich meinen eigentlichen heutigen Blogpost über den Haufen geworfen und beschlossen doch etwas anderes mit dir zu teilen. Und zwar das erste Soulfood Rezept für ganz viel physical Happiness an diesen letzten sonnig warmen Tagen. Ein Salatrezept. Aber nicht irgendein Salatrezept, sondern eins das wirklich super lecker ist, versprochen.