No bullshit. Menstrual cups

Minimalism, minimalistic bathroom

Meine liebe Leserin,

der heutige Beitrag dreht sich um etwas wichtiges, aber Unausgesprochenes. Ich hab schon lange darüber nachgedacht diesen Post zu schreiben und jetzt ist es endlich so weit. Ich rede heute über Menstruationstassen. (Und weil Menstruationstassen nicht besonders ästhetisch aussehen, siehst du auf dem Titelbild mich, wie ich vor zum Wasser laufe, um mir die Hände zu waschen, nachdem mein veganes Kokosmilch-Stieleis in der Sonne so schnell geschmolzen ist, dass meine Finger am Ende ganz klebrig waren…)

Zahnpasta am Stiel und anderes

Minimalism, minimalistic bathroom

Meine vier Badezimmer-Favourites – nachhaltig und minimalistisch.

Es gibt Produkte im Badezimmer, die wir jeden Tag benutzen und deswegen oft nachkaufen müssen. Was wir dabei eher nicht bedenken sind die Mengen an Müll, die wir dadurch produzieren. Ich habe vor etwa einem Jahr angefangen mich bewusst umzusehen und zu überlegen, wie ich mein Badezimmer umkrempeln kann, sodass es nachhaltiger und gesünder ist. Here we go: Heute erzähle ich dir von meinen vier nachhaltigen Badezimmer-Favourites.

Seife

Minimalism, minimalistic bathroom

Hallo ihr Lieben.

Die ganze Zeit rede ich davon, ich hätte so viel verändert durch den Minimalismus aber über so was richtig handfestes hab ich noch gar nicht geschrieben. Deswegen fang ich heute damit an.

Mit diesem Post eröffne ich außerdem die Kategorie „minimalistic Bathroom“ in meiner Minimalism Rubrik. Mit Hygiene Produkten anzufangen scheint mir deshalb sinnvoll, weil so auch mein Start in den Minmalismus aussah und weil es so einfach ist diese kleinen Veränderungen auszuprobieren.