Allein sein.

Me Time. Ein Fluch und ein Segen zugleich. Was sich am Anfang nach Einsamkeit angefühlt hat, konnte bei mir im Laufe der Zeit zu etwas sehr Wertvollem wachsen. Zu einer Zeit mit mir selbst, die mir heilig geworden ist. Zu einem Anker, einer Balance, einer Ruhe. Heute also mal meine Gedanken zum alleine Zeit verbringen. Continue reading „Allein sein.“

Je ne regrette rien.

Warum ich von Reue nichts halte und jede schlechte Erfahrung eine Gute ist.

Das heutige Thema liegt mir sehr am Herzen. Irgendwie hab ich das Gefühl ich mache mich damit verletzlich, trotzdem will ich das hier mit dir teilen.

Ich hab das nicht immer so gesehen, aber rückblickend kann ich einfach zu 200% sagen, dass ich nichts in meinem Leben bereue. Diese Haltung hat mir durch sehr viel hindurchgeholfen. Und vielleicht kannst ja auch du etwas damit anfangen.
Continue reading „Je ne regrette rien.“

Gedankenchaos Teil 1: Barfuß zwischen Glück und Sinn

Ich sitze hier in einem vollen Café mitten in der Innenstadt Stockholms. Es sind fast nur Frauen hier, alle reden laut durcheinander. Mein Capucchino steht neben mir, das Avokadobrot und den Sojajoghurt habe ich schon gegessen. Aber heute soll es nicht um Stockholmer Cafés gehen (auch wenn man dazu sicher einen ganzen Beitrag schreiben könnte…) Heute soll es um etwas Großes gehen. Ich versuche in den folgenden wie Beiträgen mein Gedankenchaos zu ordnen, und zwar so, dass vielleicht auch du dich inspiriert fühlst. (Und mal wieder ein kleiner Disclaimer: Mittlerweile bin ich schon wieder daheim, habs aber jetzt erst geschafft diesen Beitrag hochzuladen.) Continue reading „Gedankenchaos Teil 1: Barfuß zwischen Glück und Sinn“

Selbstliebe und warum reden hilft

Selbstliebe. Was für ein großes Wort. Was für ein bedeutendes Thema. Vielleicht das bedeutendste über das ich je bisher geschrieben habe. Ein Thema über das man nicht oft spricht. Aus Angst? Ich weiß nicht genau, ob meine Worte hier dem gerecht werden können, was ich dir heute sagen will. Schon lange will ich diesen Beitrag schreiben, traue mich aber einfach nicht, weil das alles so schwer zu greifen ist. Machs dir gemütlich und nimm dir ein bisschen Zeit, den Beitrag zu lesen. Continue reading „Selbstliebe und warum reden hilft“

Über echo chambers, Perfektionismus und warum ich denke, dass eh schon jeder auf Plastiktüten verzichtet

Huhu du!

Ich bin schon wieder total aus meinem Rythmus raus und elend spät dran mit diesem Post. Dafür gibt´s heute aber etwas extra Außergewöhnliches und ich schreibe seit langem mal wieder in meiner „Allgemein“ – Rubrik. Es geht um ein Phänomen, das mir hin und wieder bewusst wird, aber viel öfter einfach in der hintersten Ecke meines Gedächtnis´ verschwindet und komplett unter den Tisch fällt. Continue reading „Über echo chambers, Perfektionismus und warum ich denke, dass eh schon jeder auf Plastiktüten verzichtet“