No bullshit. Menstrual cups

Minimalism, minimalistic bathroom

Meine liebe Leserin,

der heutige Beitrag dreht sich um etwas wichtiges, aber Unausgesprochenes. Ich hab schon lange darüber nachgedacht diesen Post zu schreiben und jetzt ist es endlich so weit. Ich rede heute über Menstruationstassen. (Und weil Menstruationstassen nicht besonders ästhetisch aussehen, siehst du auf dem Titelbild mich, wie ich vor zum Wasser laufe, um mir die Hände zu waschen, nachdem mein veganes Kokosmilch-Stieleis in der Sonne so schnell geschmolzen ist, dass meine Finger am Ende ganz klebrig waren…)

Ich benutze jetzt seit einem kanppen Jahr diese Alternative zu Tampons und Binden und bin einfach nur überzeugt, hab nie wieder etwas anderes verwendet. Mittlerweile scheint es einen kleinen hype darum zu geben, im Drogeriemarkt gibt es verschiedene Farben und Formen, wenn man ein bisschen sucht findet man hunderte YouTube Videos zum Thema.

Aber ich fange einfach mal ganz von vorne an.

Eine Menstruationstasse ist ein kleines, wiederverwendbares Tässchen aus Silikon (oder Latex), das du während deiner Blutung anstelle von Tampons oder Binden benutzen kannst. Eingeführt wird es wie ein Tampon, es hat meistens eine Art Griff, man spürt es nicht und alle 8-12 Stunden sollte man es auswaschen und neu einführen. Nach jedem Zyklus kocht man es aus und legt es in ein sauberes Beutelchen zurück.

Ich weiß, was du jetzt denkst: Das ist irgendwie total öko. Dann ist da ja überall mein Blut. Wie kann das überhaupt funktionieren, dass das richtig sitzt? Ganz schön eklig.

Versuche mal für einen Moment nicht an diese vermeintlichen Nachteile zu denken und lies dir meine fünf Gründe durch, warum es absolut viel besser ist, zu so einem Tässchen zu wechseln.

1 besser für deine eigene Gesundheit. Tampons trocknen die Schleimhäute aus und verändern den Ph-Wert deiner Vagina. Außerdem sind sie mit Chemikalien behandelt und können TSS auslösen. Das ist eine ziemlich beängstigende Krankheit, ausgeschrieben toxisches Schocksyndrom, die manchmal tödlich verläuft. Du siehst, Tampons sind super unnatürlich und eigentlich echt schädlich für dich. Mit einem Tässchen brauchst du dir über diese Dinge gar keine Sorgen mehr machen, das klinisch geprüfte Silikon ist vollkomen unbedenklich, lässt deine Schleimhaut in Ruhe und kann dir gesundheitlich quasi nichts anhaben.

2 besser für die Umwelt. Jaa, ich gebe zu, hier kommt auch ein öko-Argument mit ins Spiel, aber das hast du dir wahrscheinlich eh schon gedacht. Überleg einfach mal, wie viele Tampons du monatlich brauchst, rechne das hoch auf ein Jahr, auf viele Jahre. Das ist einfach Müll, den wir vermeiden können. Klar sind Tampons nicht der Grund Nummer eins unserer Umweltbelastung, aber es ist ein Anfang!

3 besser für deinen Geldbeutel. Mal ehrlich: Tampons sind echt teuer. Vielleicht braucht man dann auch noch zwei Größen, für eine verschieden starke Blutung, dann noch Binden für den Notfall und und und. Mein Tässchen hat 15 € gekostet. Das scheint erstmal viel, ist es aber nicht, das Teil hält nämlich 10 Jahre. 10 Jahre Ausgaben für Tampons? Davon kann man sich wahrscheinlich einen Kurzurlaub finanzieren. (Hab gerade kurz nachgerechnet… Nehmen wir an, wir brauchen alle zwei Monate 5 Euro für den Kram, dann sind das 300€.)

4 besser für Vergessliche und Spontane. Ich weiß ja nicht wie es dir geht, aber ich bin die Art von Person, die ihr Handy irgendwo im IKEA ablegt und zwanzig Minuten später bemerkt, dass es nicht mehr da ist. Ich bin unglaublich verplant und vergesslich und hab immer so viele Sachen im Kopf, da will ich echt nicht auch noch an Tampons denken müssen. Noch dazu muss man nicht jedes mal vor dem Urlaub oder einem spontanen Ausflug vorher kalkulieren, wie viele Tampons man wohl brauchen wird… Man hat alles immer dabei.

5 besser für deine Laune. Das ist mein aller liebster Lieblingsgrund! Wie ich es gehasst habe auf der Club Toilette anzufangen, mein Tampon zu wechseln, wie blöd das jedes Mal war, wenn ich bemerkt hab, ich brauche jetzt sofort dringend ein Klo. Es nervt einfach. Ist ja nicht so, dass die Periode etwas unglaublich erfreuliches ist, da stresst einen der ständige Kontakt damit umso mehr. Und was hat das jetzt mit dem Silikontässchen zu tun? Du kannst das Teil 12 Stunden drin lassen. 12 Stunden. Das ist eine Ewigkeit. Ungefähr so ewig, dass du deine Periode quasi vergisst. Einmal morgens, einmal abends auswaschen und beim duschen, wenn das nicht eh morgens oder abends ist. Das wars.

Ich glaube zwei Sachen schrecken viele ab, ein Tässchen zu benutzen. Erstens der eigene Ekel. Ja, da wird Blut im Tässchen sein. Und Blut auf deiner Hand, wenn du es rausnimmst. Und Blut im Waschbecken, wenn du es wäschst. Aber das ist dein eigenes Blut. Das bist du. Ich finde es äußerst erschreckend, dass wir uns in unserer heutigen Gesellschaft so vor dem eigenen Körper ekeln müssen. Mache dir mal wieder bewusst, was für ein Geschenk deine Fruchtbarkeit ist, dann fällt es dir vielleicht auch leichter, diesen Ekel zu überwinden.

Zweitens, und das will ich dir hier auch nicht verschweigen, am Anfang ist es nicht einfach. Es dauert, bis du rausgefunden hast, wie das Tässchen sitzen muss, wie du es am besten einführst und herausnimmst. Bei mir hat diese Eingewöhnungsphase etwa zwei Zyklen gedauert, vielleicht geht es bei dir schneller, vielleicht nicht. Hab Geduld und gib dir ein bisschen Zeit, zuerst wird es eben ein bisschen komisch und schwierig sein. Hast du dann den Dreh raus, ist es eine unglaubliche Erleichterung, glaub mir!

Und jetzt, auf in den Drogeriemarkt. Dieses Stück Silikon wird dein Leben verändern. No bullshit.

2 Gedanken zu “No bullshit. Menstrual cups

    1. Danke für deine lieben Worte. Es war mir wirklich wichtig bei dem Beitrag kein Blatt vor den Mund zu nehmen, ohne dass es eklig wirkt haha. Ich hab mein Tässchen bei dm gekauft, da gibts ja mittlerweile eine kleine Auswahl an verschiedenen Marken. Da ich insgesamt eine sehr kleine Person bin (nicht mal 1,60m) hab ich mich für Größe S entschieden, aber hinten auf den Packungen steht eh eine kleine Anleitung, wie man die beste Größe für sich auswählt. Mein Tässchen ist von Mea Luna (oder so ähnlich haha) und bisher hab ich auch keine andere Marke ausprobiert. Ich bin jedenfalls super zufrieden damit! 🙂 Ich hoffe das hilft dir weiter.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s