Hot Water

Minimalism, minimalistic kitchen

Huhu!

Heute gibt es mein zweites Rezept für ein echtes Soulfood, das physical Happiness verspricht und ironischerweise kein Essen, sondern ein Getränk ist. Und zwar heißes Wasser. Jaa ich weiß das klingt jetzt erstmal nicht so spannend, aber überzeuge dich selbst!

Was du brauchst:

DSC_2814

Aus deinem Küchenvorrat:

Wasser (im Wasserkocher oder im Topf zum kochen gebracht)

Ingwer (Wer hier erstmal das Gesicht verzieht, dem rate ich diese tolle und unterschätzte Wurzel trotzdem mal auszuprobieren! Ingwer ist nämlich super gesund und in dieser Kombi richtig lecker.)

einen Stängel Minze

guten Holunderblütensirup (also so einen, der nicht nach Aromen schmeckt, sondern so, als hätte ihn die nette Rentnerin von nebenan extra für dich aus ihrem eigenen Holunderstrauch gemacht)

Und frisch gekauft:

eine halbe Limette

Du kannst dich entscheiden, ob du einfach alle Zutaten übernimmst oder nur zwei oder wie auch immer. Ich persönlich behalte nur den Sirup immer als süßende Basis bei und kombiniere dann mit einer der anderen Zutaten, oder allen zusammen, je nach dem was ich gerade daheim habe und auf was ich Lust habe.

Vom Sirup gebe ich meistens so viel in die Tasse, dass der Boden gut bedeckt ist, vom Ingwer reicht ein geschältes Stückchen so groß wie eine Haselnuss. Von der halben Limette schneide ich ein Scheibchen ab und Presse den Rest als Saft in meine Tasse. Wenn diese Zutaten dann mit dem kochenden Wasser aufgegossen wurden, füge ich noch den Minzstängel hinzu. Voilà. Das wars schon.

Wer jetzt enttäuscht ist und viel mehr von einem Soulfood erwartet hätte, als ein einfaches heißes Wasser mit ein paar netten Sachen drin, den kann ich beruhigen, denn dieses „hot water“ ist wirklich das einzige Getränk, das du an ungemütlichen, nasskalten Tagen wie diesen brauchst! Wenn man das Bedürfnis hat etwas heißes zu trinken und trotzdem keinen milchigen Kaffee möchte. Wenn man gerne etwas gegen das nervige Kratzen im Hals tun würde, aber Tee einfach zu bitter und geschmacklos findet. Wenn man es sich richtig gemütlich machen will, ohne direkt auf die ungesunde heiße Schoki mit Marshmallows zurückgreifen zu müssen. Dann, und ich spreche hier aus Erfahrung, ist eindeutig der Zeitpunkt für heiße Holunderblüte mit Limette, Inwer und Minze! Und ganz davon abgesehen, ist dieses Rezept mehr als minimalistisch und simpel gehalten und dank der vielen Möglichkeiten hoffentlich jederzeit quasi schon griffbereit.

DSC_2812

dsc_2834.jpg

Ja ich weiß, auf meinem Glas steht „Ice cold drink“, aber ich finde einfach in so einem Glas sieht das Ganze viel schöner aus, falsche Aufschrift hin oder her.

4 Gedanken zu “Hot Water

  1. Pingback: Hygge
  2. Pingback: simple kitchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s